Vorstellung des Landesvorstandes – Amelie Döres

Amelie Döres

Mein Name ist Amelie Döres, geb. 1962 in Echternach/Luxemburg, aufgewachsen in der Südeifel – Echternacherbrück. Nach Abitur und Studium in Trier – mit Abschluss Diplomkauffrau – war ich bereits Anfang der Neunziger Jahre kurzfristig in Mainz als Trainee beim Sparkassen- und Giroverband Rheinland-Pfalz tätig.

Beruflich ging es 1992 nach Kaiserslautern, 2001 zurück nach Mainz – wieder zum Sparkassenverband Rheinland-Pfalz. Dort verantworte ich die Themen rund um die IT-Strategie und vertrete die Interessen der rheinland-pfälzischen Sparkassen in bundesweiten Gremien und Ausschüssen.

2014 lernte ich den ADFC über Fahrradtouren hier in Mainz und Umgebung kennen, 2016 wurde ich Beisitzerin im ADFC Mainz-Bingen, 2018 stellv. Vorsitzende. Im Laufe des Jahres 2017 begann die Mitarbeit im Landesverband ADFC Rheinland-Pfalz, im Dezember 2018 wurde ich auf der Jahreshauptversammlung zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Schwerpunktmäßig beschäftige ich mich sowohl im Kreisverband wie auch im Landesverband mit Themen rund um die Verkehrspolitik, nehme an Sitzungen teil und bringe die Interessen der Fahrradfahrer ein. Das betrifft Freizeitfahrer, Berufspendler und auch Lastenräder, die mehr Platz benötigen. Die Zeit vor den Kommunalwahlen war von vielen Gesprächen sowie Teilnahme an Veranstaltungen geprägt. Intensive Lobbyarbeit und Vernetzung sowohl vor Ort wie auch landes- und bundesweit ist notwendig.

Den ADFC vertrete ich auch vor Ort und bin präsent bei Veranstaltungen, nicht nur in Mainz, sondern auch landesweit, zum Beispiel am 30. Juni 2019 beim Rheinland-Pfalz-Tag in Annweiler.

Die Umsetzung der Kampagne „Mehr Platz fürs Rad“ ist mein Aufgabenschwerpunkt in 2019. Eine dazu erstellte Präsentation kommt bei politischen Veranstaltungen sehr gut an. Sie zeigt mit Bildern auf, was wie möglich wäre und erläutert die Aufgaben des ADFC.


Free T-Mobile phones on sale | Thanks to Best Savings Accounts, Conveyancing Fees and Used Cars