Verkehrswende in Landau

Im August trafen sich auf Vermittlung von Erhardt Vortanz (ADFC Germersheim) der Landesvorsitzende Andreas Geers mit dem Beigeordneten und Verkehrsdezernenten Lukas Hartmann in Landau zur Besichtigung verschiedener Verkehrsinfrastrukturprojekte. Dabei ging es sowohl um bereits für Radfahrende umgesetzte Maßnahmen, als auch um zukünftige Projekte im Rahmen des Mobilitätskonzeptes.
Schnell wurde bei der Rundfahrt sichtbar, dass Landau bereits eine ganze Menge zur Verbesserung für Radfahrende getan hat. An vielen Stellen hat sich die Sicherheit verbessert, es gibt breite Fahrspuren und übersichtliche Kreuzungen zum Abbiegen. Fahrradstraßen ergänzen diesen Komfortzuwachs noch weiter.


Darüber hinaus liegen noch große Investitionen und Instandhaltungen vor den städtischen Planungsämtern. Für jeden Einwohner Landaus will die Stadt künftig 36 € für den Radverkehr im Jahr ausgeben. Im städtischen Haushalt sind jährlich 400 T€ für Radverkehrsmaßnahmen eingestellt. Aus Bundesmitteln sollen 7 Millionen € bis 2024 verwendet werden, weitere 9 Millionen € werden bis 2024 bereitgestellt.
Übereinstimmend stellten Andreas Geers und Erhardt Vortanz fest, dass das künftige Verkehrswendekonzept bereits erkennbar ist und weitreichende Entwicklungen für den Radverkehr bevorstehen. Damit wird auch klar, dass Landau unter den Mittelstädten in Rheinland-Pfalz die Spitzenposition einnimmt.


Free T-Mobile phones on sale | Thanks to Best Savings Accounts, Conveyancing Fees and Used Cars