Besichtigungstermin B10 Rheinbrücke Maxau

Nach Fertigstellung der Verstärkungen ist die Brücke jetzt wieder auf drei Spuren in jeder Richtung von Kraftfahrzeugen befahrbar. Zum Besichtigungstermin am 20.01. war auch der ADFC Landesvorsitzende eingeladen. Für Radfahrer ist zurzeit nur der nördliche Weg nutzbar, auf dem südlichen Radweg wird die Fahrbahn noch neu beschichtet, doch müssen dazu die Temperaturen höher sein. In seiner Ansprache zum Abschluss der Bauarbeiten wies Staatssekretär Steffen Bilger auch schon auf die in Planung befindliche neue Brücke hin. Bei der prognostizierten Verkehrsentwicklung wird sie notwendig werden. Diese neue Brücke wird anders als in der Vorplanung doch mit Fahrradspuren ausgeführt werden. Ministerialdirektor Dr. Uwe Lahl wies in seinen Ausführungen auch auf die Planungen für einen Radschnellweg für Fahrradfahrer hin, auf Baden-Württemberger Seite wird das Potential für Pendler auf jeden Fall gesehen. In Rheinland-Pfalz muss dazu noch Überzeugungsarbeit geleistet werden. Alle, die bei der Besichtigung der Brücke dabei waren, konnten sich von der Notwendigkeit einer guten Radverbindung überzeugen, mussten sie doch immer wieder den Radfahrenden, die auch in dieser kalten Jahreszeit unterwegs sind, Platz machen. Das machte deutlich, wie viele Menschen schon heute mit dem Rad pendeln. Deshalb ist die Planung der Streckenführung auch im Einmündungsbereich der geplanten Brücke auf die Bundesstraße 10 so wichtig. Der ADFC wird hier seinen Standpunkt für die Fahrradpendler weiter deutlich vertreten.



Free T-Mobile phones on sale | Thanks to Best Savings Accounts, Conveyancing Fees and Used Cars